Meditation

»Meditation ist einfach aber nicht leicht.« Jon Kabat-Zinn

Wir leben in einer Welt voller Aktivitäten, wo das Einfache “Nur Sein” uns sehr fremd vorkommt. Spätestens, wenn wir uns auf einem Meditationskissen niederlassen und den Atem beobachten bemerken wir, dass die Gedanken ihr Eigenleben führen. Statt dies zu verurteilen, üben wir immer wieder unsere Aufmerksamkeit auf den Atem zurückzuführen. Dies hilft uns, mehr innere Ruhe, Konzentration und Achtsamkeit zu entwickeln.

Besonders bei großen Belastungen sind unsere Gedanken voller Sorgen, Angst und Horrorszenarien. Wir werden nervös, angespannt, reizbar und die Negativspirale zieht uns immer tiefer nach unten. Deshalb ist es außerordentlich wichtig, die Gedanken zu erkennen und welchen Einfluss sie auf unser Wohlbefinden haben.

Meditation ist ein achtsames Beobachten von Ereignissen, die in unserem Körper und in unserem Geist stattfinden. Bei regelmäßiger Übung in Konzentration entsteht tiefe Ruhe und Entspannung.